Begegnungen

2009
Frankreich
unseren letzten Urlaub mit Zelt und Motorrädern verbringen wir mit Silva und Joachim

 

Die ersten Jahre unserer ´Testfahrten´ mit Ive
begleiten uns des Öfteren Birgit und Ralph meist mit ihrem Mercedes (s. http://majuemin.de z. B. 2012/13 Albanien, 2015 Spanien)

 

2012
Albanien
Henrike und Vera, zwei reisefreudige Arbeitskolleginnen auf Balkantripp, treffen wir zufällig am Syri i Kalter/ Blaues Auge

 Zweimal begegnen uns Conny und Tommy mit ihrem MAN: http://www.mantoco.com/startseite.html     (See bei Korca, Syri i Kalter)

 

 

 

 

2015
Frankreich
Heidi und Stephan Werndli http://www.saone-bateaux.com/index.html helfen uns wieder auf die Straße, als wir mit dem defekten Ive bei ihnen „stranden“. Spannend, ihre Bootsfahrt durch zahlreiche Länder und Schleusen: http://www.saone-bateaux.com/pdf/Kleiner_Hund_auf_grosser_Reise.pdf

 

 

 

 

2016
Türkei
Maéva und Freundin aus Marseille mit Mercedes 1017 auf dem Heimweg aus der Welt unterwegs treffen wir in Kappadokien (ohne Rémi, der ist schon in F, die Arbeit rief!) Instagram: maeva.adm

 

 

 

 

 

Iran
Lisa und Phil, die Overland Armstrongs, https://www.instagram.com/overlandarmstrongs/ Schotten bzw. Engländer, one way von Melbourne nach Edinburgh unterwegs treffen wir zufällig entlang der Straße; später verabreden wir uns für ein over night date

 

Alain und Claude Isambert www.exploracy.fr, seit mehreren Jahren in der Welt unterwegs, die wir zusammen mit
Jean Yves Le Lay und seiner Frau (sorry, ich habe den Namen vergessen L) aus der Nähe von Bordeaux, sowie
Lisa und Gregor aus Wien mit ihrer Schnecke, im Hafen von Bandar Abbas erstmals kennen lernen und dann ebenfalls in VAE bzw. Oman wieder sehen http://schnegg-und-weg.com

 

 

 

 

 

VAE
wir treffen Alain, Claude, Lisa, Gregor, Jean Yves und Frau, wieder
Mit Benno Salwey http://bennopolo.tumblr.com/, per Fahrrad auf dem Weg von D nach China, verbringen wir einige Stunden des ´Heilig Abend´ in Dubai am Strand. Leider gibt es kein Foto.

Oman
Gerda und Evert aus Rotterdam euch ein herzliches Danke schön, dass ihr uns euer Heim in Muscat als Insel in stürmischen Zeiten geboten habt.

 

 

 

 

 

2017
Oman
Die werdenden Großeltern Inge und Helmut aus München, durch Oman und VAE radelnd; ansonsten mit Fahrrädern weltweit auf Urlaub

Andrew und Martine aus Rotterdam www.4x4travelbox.nl, seit einem Jahr unterwegs auf der Ostroute von Südafrika nach Norden und nun auf dem Heimweg

 

VAE
In Abu Dhabi und Dubai trifft Simon meine/Marions Beta, Minouk und seine Eltern J

Theresa und Pierre aus der Schweiz https://www.ursulnatour.com treffen wir am Hafen von Sharjah und dann mehrmals in Iran. Leider verpassen wir uns später in Tadschikistan.

Usbekistan
Bei unserer Ankunft vor den Toren von Khivas Altstadt parken dort Micha und Sonja aus Ulm mit ihrem Unimog http://www.crossxroads.de. In Bukhara laufen wir uns beim Bazarbummel über den Weg und wir verbringen meinen/Marions Geburtstag gemeinsam am Todasee.
Konrad Fuchs von der Firma Rotel Tours stationiert seine Touristengruppe in Samarkand und gibt uns entscheidende Tipps zum Luftdruck in unseren Reifen.

 

 

 

 

 

Kirgistan
Am Grenzübergang ZU – KG treffen wir auf die Seabridgetruppe, unter dem Motto ´Abenteuer Osten´ unterwegs nach China, betreut von Konstantin Abert als Reiseleiter https://www.seabridge-tours.de/html/reiseleiter.php, https://www.abenteuerosten.de/konstantin-abert/. Er zieht uns hier und da nebenbei quasi mit durch, für ein Bier in Berlin! Gerne, wann und wo? Bitte melden!

Aus Leipzig stammen Tobi D. und seine Lebensgefährtin (sorry, leider den Namen vergessen L), die nach einigen Arbeitsjahren im fernen Osten nach D fahren und wie wir in Osh am Guesthouse mit ihrem Iveco (keine Fotos) stehen.

Jenny und René, mit dem Fahrrad auf dem Pamirhighway unterwegs, paisaimiacita.wordpress.com (keine Fotos) treffen wir in Sary-Tash.

 Jasper und Laurette aus Appeldorn/NL parken am Nordufer des Ysyk-Köl, die beiden (Lehrer und Studentin) reisen für sechs Monate durch Zentralasien

www.polarsteps.com/freddydebrandweerkoe Dank euch für den schönen Abend am Lagerfeuer und die leckeren Schokobananen.

AbenteuerOsten

 

 

 

 

 

 

Tadschikistan
Aus München kommen Max (M-AX …), Markus, Dominique und ihre drei Kinder, sie sind für etwa ein Jahr in Zentralasien unterwegs, wir treffen sie am Karakul für einen Plausch (keine Fotos).

Peter und Margrit Scherrer aus der Schweiz https://maupe.jimdo.com begegnen uns auf dem Pamirhighway und wir verabreden uns für einige Zeit am Ysyk-Köl in KG. Ihr beiden beeindruckt uns ungemein ob eures Mutes und der Unverzagtheit. Wir sehen uns in der Mongolei!?

 

 

 

 

 

Kasachstan
Vor dem russischen Generalkonsulat treffen wir Cyril und Marie wieder, die wir bereits in der Dasht-e-Lut/Iran und in Osh/KG trafen sowie, ebenfalls aus Frankreich, Eva und Philippe https://www.blog-trotting.fr/u/droledezebre

Am See, in der Nähe des Altyn-Emel-NP, entdeckt Josef aus Lindau unseren Stellplatz von der Straße aus und wir verbringen einen harmonischen Abend (keine Fotos).

 

Russland – Transit
Südlich von Gorno-Altaysk treffen wir M-AX und seine fünf Insassen wieder. Wir verbringen einen schönen Abend am Lagerfeuer und gratulieren Alex zum Geburtstag. Ein herzliches ´Danke schön´ für den leckeren Kuchen!

In Kosch-Agach auf der Suche nach wi-fi begegnen uns Gustav und Markus aus Norwegen mit ihren Africa Twins; Facebook „Rett Aust“.

 

 

 

 

 

Mongolei
In Ölgii läuft uns Carolyn, eine hundeliebende Kanadierin, über den Weg, die uns einen Stellplatz in der Nähe von Toronto bei ihrem Landhaus anbietet, sollten wir mal in Kanada sein (keine Fotos).

Im Khorgo Terkhiin Tsagaan Nuur Nationalpark treffen wir Gangaamaa Purevdorj, die hier zwei deutsche Reisende, Heidi und Cornelia, betreut http://mongolei-berg-saikhan.com. Wir kommen ins Gespräch und erfahren viel über sie und ihre Mongolei und verbringen einen ausgesprochen kurzweiligen Abend zusammen; herzlichen Dank dafür!

Auf der Fahrt nach Tsetserleg begegnen uns zwei Paare aus der Schweiz bzw. Deutschland, Josef, Otto, Regina und Renate. Die vier sind über die Nordroute in die Mongolei gereist und nun auf der Rückreise in die Heimat.
Bei Tsetserleg am Fluss treffen wir wie verabredet auf Margrit und Peter. Abends gesellen sich Jana und Dimitri aus Berlin hinzu, die in vier Monaten vom Atlantik zum Pazifik (Lissabon – Wladiwostok) unterwegs sind www.lisbon2vladivostok.eu

Am Khongoryn Els fachsimpeln wir mit Montse und Xavier aus Barcelona www.esperitsviatgers.com über das „ideale“ Reiseauto. Faxit: Das ist ein moving target! Die beiden haben nur ca. vier Monate Zeit für ihre Reise und ihr Land Rover ist ein gutes Arbeitstier für den Tripp!

Bei Tsagaan Suvarga/Weiße Stupa unterhalten wir uns mit drei jungen Franzosen, die für drei Wochen unterwegs sind: geflogen nach U-B, 3 Motorräder gemietet für 13 €/Tag und rauf auf die Piste. Sie machen seit geraumer Zeit jedes Jahr im August einen solchen „Männertripp“ und Valentin gibt uns seine „Adresse“: (https://kumikomatcha.fr).

Am Oasis Guesthouse in Ulan-Bator trifft sich die Welt. Reisende fast aller Kontinente (Amerika Nord und Süd, Australien, Europa) reparieren, genießen die Oase und halten inne, tauschen Tipps und Erfahrungen aus, lassen sich bestaunen/bewundern…. Zum parken für größere Fahrzeuge teuer; Duschen und WC ok – sauber und ausreichend; dem Wäscheservice mangelt es an Trockenmöglichkeit, bei dem schlechten Wetter ein Problem; das Essen ist gut – Schnitzel mit Pommes halt ;-), einzigartig ist das Vertrauen in die Gäste, jeder nimmt sich bzw. bestellt was er braucht, trägt es in seine Liste ein und bezahlt bei Abreise – leider undenkbar in Europa!
Wir sehen zum 4. Mal die inzwischen „alt bekannten“ Franzosen Marie & Cyril wieder und lernen Gerty & Herman mit ihrer Hündin Lucca aus Enschede/NL kennen. Die beiden haben mehr als vier Jahrzehnte Wohnmobil-Weltreiseerfahrung und sind hier leider mit ihrem (zu modernen) Reisemobil wegen des schlechten Diesels gestrandet. So von Leidensgenossen zu Leidensgenossen, die beiden warten auf neue Sensoren aus NL, wir auf unsere verschollenen Reisepässe mit den RUS-Visa, ergibt sich manches Schwätzchen, ein gemütlicher Abend und die Hunde tollen durch den Garten, dass es eine Freude ist. Das ist ihnen gegönnt, denn Hundespaziergänge in UB sind wenig erbaulich!

Russland, Touristenteil
Auf dem Weg zum Baikalsee kommt uns Detlef aus Potsdam radelnd entgegen. Er ist unterwegs auf dem Teilstück von Ekaterinenburg nach Ulan-Bator. Danke für das schöne Foto. Wir wünschen dir immer Luft in den Reifen und aufmerksame Autofahrer!

Den Rolli-Radler erwischen wir, leider recht unscharf irgendwo auf der Sibir. Es ist erstaunlich wie viele Menschen mit mehr oder weniger offensichtlichen Beeinträchtigungen unterwegs sind; Hut ab! Es wird mir/Marion immer bewusster, wie sehr die Möglichkeit des Könnens von der Kraft des Wollens abhängt.

Und wieder treffen wir auf Cyril und Marie, das französische Pärchen aus Nantes, das wir bereits in Iran, Kirgistan, Kasachstan und in der Mongolei getroffen haben. Nun also auch in RUS bei Krasnojarsk endlich mit Foto! Bon route et á bientot!

Türkei, Norden
Auf Jason´s Halbinsel kommt Matthew aus den USA mit dem Motorrad vorbei. Er ist seit fast zwei Jahren unterwegs. Für ihn war die Grenze zum Iran ein Problem, hätte er doch für den rund einwöchigen Transitweg einen Guide benötigt, was knapp 3T$ gekostet hätte. So ist er wieder Richtung Istanbul unterwegs, Flieger nach Indien ist Plan B, good luck, Matt!

Aus Neuseeland radeln Tare und Anneke vorbei. Die jungen Leute sind mit Fahrrädern und Zelt auf Weltreise. Große Sprünge werden unterwegs mit dem Flieger gemacht. Die beiden sind an Maastricht und Aachen auf dem Weg nach B vorbeigeradelt! (Keine Fotos) www.worldspokespeople.com

Griechenland
Westlich von Kavala am „Rentnerstrand“ wird Ive von zwei Overlanderpärchen entdeckt und so lernen wir Agathe und Michael aus Augsburg sowie Renate und Wolfgang aus Salzburg kennen. Die Vier sind seit einigen Jahren immer mal wieder gemeinsam in der Welt auf Tour und kommen aktuell aus Zypern. Ich/Marion bedauere, den Abend nicht mit euch verbracht, sondern ihn nur aus Jürgens Erzählungen erlebt zu haben; die Erkältung war leider stärker als mein guter Wille.

….. und viele andere, mit denen wir Worte oder auch nur Blicke wechselten, die uns im vorrübergehen oder fahren beeindruckt haben, deren Namen wir uns leider nicht gemerkt haben – seht es uns nach, in unseren Gedanken seid ihr gespeichert!

Falls jemand erwähnt werden möchte oder/und ein schönes Foto hat der melde sich gerne!
Falls jemand nicht erwähnt werden möchte, so nehme er bitte auch Kontakt mit uns auf, wir werden die Daten selbstverständlich umgehend löschen.

If someone want´s to be mentioned or/and has a nice photo feel free to contact us!
If someone does not want to be mentioned please contact us und we will remove your data immediately.

Zurück zur Startseite

© majuemin.de

2 Gedanken zu „Begegnungen

  1. Das ist ja eine coole Idee.
    Sehr interessant wen ihr so alles auf eurer Reise getroffen habt.
    Kaum zu glauben wer da alles in der Welt auf Reisen ist.

    Liebe Grüße,

    Raquel und Simon

    1. Hallo ihr Beiden,
      ja, es sind Menschen nahezu aller Altersklassen – zumindest sind die Jahrzehnte 0 bis 7 vertreten – unterwegs. Die von 0 – 2 wahrscheinlich eher unfreiwillig aber der Rest ist selbst schuld dran 😉 Oftmals bleibt man auch per E-Mail weiter in Kontakt, informiert sich gegenseitig kurz was gerade so läuft, oder auch nicht, wer im Krankenhaus ist, im Matsch oder im Wüstensand versunken, oder auch nur zwecks Reparaturnotwendigkeiten hinterher hinkt. Das tut auch echt gut, wenn man so „allein“ in der Welt ist. Liebe Grüße an daheim,
      Ma!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 69 = 77